Psychotherapeutische Behandlung


In der psychotherapeutischen Behandlung wende ich hauptsächlich einen
kognitiv-verhaltenstherapeutischen, emotionsfokussierten und akzeptanzbasierten Ansatz an und integriere systemische und psychoanalytische Elemente und Entspannungsmethoden, um auf das jeweilige Individuum und seine Anliegen gezielt eingehen zu können.

Bei der Behandlung orientiere ich mich an den Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT), der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), der Schematherapieder Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), der Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP), der achtsamkeitsbasierten kognitiven Therapie (MBCT), dem Training emotionaler Kompetenzen, an Entspannungsverfahren und an den Grundwerten der Gesprächspsychotherapie (GT).


Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen im Fokus der Behandlung. Dabei werden die jeweiligen Problembereiche, dysfunktionale Gedanken und Verhaltensmuster sowie Emotionen und die eigenen Bedürfnisse erfasst und versucht, aufzuarbeiten und einen guten Umgang mit sich und seiner Umwelt zu erlernen.

Eines meiner Behandlungsprinzipien entstammt aus einer Lebensweisheit, dass man das verändern (lernen) darf, was man auch verändern kann, und das akzeptieren lernt, was man nicht verändern kann.
Spezialisierungen
  • Depressionen
  • Erschöpfung, Burnout
  • Lebenskrisen (Trauer, Verlust etc.)
  • Angststörungen
  • ADHS im Erwachsenenalter
  • Hochbegabung & Hochsensibilität
  • Boderline (Emotionale Instabilität) 
  • Gynäkologische Erkrankungen

Supervision und Selbsterfahrung



Ich biete auch Supervision (im Einzel- oder im Gruppensetting) und Selbsterfahrung an.Aktuell gebe ich in der Stiftung Wendepunkt Fallsupervision und beteilige mich an diversen Intervisionen.
Ab 2025 werde ich mich zusätzlich zur beruflichen Erfahrung noch in Selbsterfahrungstherapie und Supervision weiterbilden.

Bei Interesse darf man mich gerne kontaktieren. Gerne gebe ich über die Konditionen und das weitere Vorgehen Auskunft.

Praxisräumlichkeiten (Fotos)

Warteraum

Beim Warten dürfen sich die Patienten gerne bereits Wasser einschenken oder einen Kaffee oder Tee zubereiten, eine Zeitschrift lesen oder einfach Verweilen.

Praxisraum

Meine deutsche Schäferhündin begleitet mich privat und manchmal auch beruflich, wobei sie gelegentlich bei den Konsultationsterminen anwesend ist.

Ansonsten bleibt sie bei Therapie ausserhalb der Praxisräumlichkeiten, so dass sich auch Menschen mit Angst vor Hunden sorgenfrei der Psychotherapie widmen können.

Eigenen Hunde dürfen in die Therapiestunde mitgenommen werden, sofern sich der Hund ruhig verhalten kann während einer Therapiestunde, damit der Besitzer sich auch der Therapiestunde widmen kann :-)

Praxisraum

Es gibt die Möglichkeit, im Praxisraum das Gespräch zu führen, Entspannungsübungen durchzuführen, ein Gespräch in Bewegung in der Natur zu führen oder telefonisch Konsultationen oder Konsultationen mittels Videotelefonie abzuhalten.